Archiv für die Kategorie „my Life“

Wohin mit den ganzen Filofaxingkram

Wer wie ich dem Filofaxing verfallen ist wird schon bald merken, dass man schnell, um genau zu sein ganz schnell eine Menge Washitapes, Stifte, Sticky notes, Stempel und und und zusammen bekommt. Nun stellt sich dann auch ziemlich schnell die Frage wohin mit den ganzen Kram.

Zum einen hatte ich es ziemlich schnell satt immer alles von A nach B zu schleppen und natürlich auch wieder zurück, also musste ein fester „Arbeitsplatz“ her… ich hatte zum Glück noch einen kleinen Computerschreibtisch im Keller stehen den ich nutzen konnte. Dazu gab es dann noch eine Lochplatte von IKEA und ferig war meine kleine Planerecke im Wohnzimmer 🙂

An der Wand finde ich die „schönsten“ Washitapes, aber noch längst nicht alle… die zweit schönsten habe ich in einer Kiste für Kaffeekapseln untergebracht, was ich auch ziemlich schick finde, einzigster Nachteil, die ganz großen Rollen passen hier nicht rein, aber die von Tedi und Action passen super. Alle anderen sind in einer „Kramkiste“.

Meine ganzen verschieden Papiere habe ich in Klarsichthüllen und dann in Ordnern verstaut, aber ob das jetzt das Endergebnis ist weis ich noch nicht 🙂

Und dann habe ich noch ein großes Laster, die Clear Stemps… diese habe ich auch in einem Ordner. Erst hatte ich auch hier Klarsichtfolien wo ich sie drin hatte, aber dann bin ich im Internet auf eine super Idee gestoßen, ich habe mir Laminierfolie durch den Laminierer gejagt, diese dann gelocht und dort die Clear Stemps dann drauf. Wenn ich mal Lust und Zeit habe werde ich mich mal dran machen und alle Stempel auf ein A4 Blatt stempeln und dieses dann einlaminieren, ist bestimmt noch ein wenig schöner dann als jetzt.. Wenn ich mich dazu dann mal aufgerafft habe werde ich euch das dann auch mal zeigen. Bis jetzt sieht es so aus:

Tja und der Rest der sich so ansammelt, wie die Sticky notes und Sticker, die habe ich alle in kleinen Kisten verstaut 😉

Wie handhabt ihr das organisieren eurer Bastelsachen denn so? Würde mich echt mal interessieren.

Bullet journal und Filofaxing

Na? Seit ihr auch dem Kalendertrend verfallen? Ich habe vor einem Jahr mit dem Bullet journal angefangen, die Idee alles von grund auf selbst zu gestallten fand ich mega spitze… sich selbst organisieren, to do-Listen führen und dabei auch noch kreativ sein… genau mein Ding. Zumal man alles so machen kann wie man möchte, es quasi keine Regeln gibt.
Ich war am Anfang auch richtig schön dabei, habe mich durchs Jahr gearbeitet und mich zum Ende des Jahres schon riesig aufs neue Jahr gefreut, um in meinem neuen Bullet journal noch einmal alles ganz neu und schön zu machen jetzt wo ich gut ein Jahr geübt habe und meinen Weg gefunden hatte… doch dann kam irgendwie alles anders.. wo ich gerade beim Aufsetzten des neuen Buches war kam mir vieles echt sinnlos vor. Ich hatte viele Listen die dauerhaft zählen, wie z.B. meine „Zockerliste“, die Fitzek-Bücher-Liste und und und… diese muss ich also wieder neu aufsetzen und da war er, der Gedanke, dass ich das ja nun immer machen müsste wenn ich ein neues Buch starten muss… 

Also hab ich mich umgeschaut was es so für alternativen gibt, denn die Sache mit dem Kalender wollte ich beibehalten, nur irgendwie flexibler sein… und so kam ich dann zum Filofaxing. Der Kalender im Ringplaner… Liste abgearbeitet? Raus damit! Verschieben? Raus damit! JA! Das ist es… also habe ich mich auf die Suche nach einem Ringplaner gemacht, da ist der Markt ja auch mitlerweile voll von, ob Filifax, Kikki.K und und und viele Größen und Farben stehen zur Auswahl und man kann ein kleines Vermögen für so einen Planer ausgeben… Ich selbst habe mich dann aber erstmal für einen Ringplaner in der Größe Personal von Brunnen entschieden, wer weiß ob ich wirklich dabei bleibe hab ich mir gesagt und da das neue Jahr ja schon im vollen Gange war hab ich ihn für knapp 7 € bekommen, da bei uns im real die Kalender auf 50% gesenkt waren 🙂

Kreativ kann ich immer noch sein, spare mir sogar bissel Zeit, da ich ja schon Einlagen gedruckt habe. für die einzelnen Wochen und sooo kann ich ich mich voll und ganz auf das Dekorieren der Wochen konzentrieren 🙂 

Und Ihr? Seit ihr dem Kalenderwahn auch verfallen? Und was seit ihr? Team Bujo oder Team Filofax 😉

Bald nun ist Weihnachtszeit

Oder auch alle Jahre wieder… Na? Seit ihr alle schon in Weihnachtsstimmung?

Wir waren gestern auf dem Lichterfest bei uns im Ort, der Kurze hat sogar den Weihnachtsmann getroffen 🙂

Am Ende gab es für meine beiden noch eine neue Mütze…

Das Beste an diesem Abend war die mega Lasershow… die Kinder waren hin und weg!

Einschulung vom Kurzen

Am 02. September war es endlich soweit.. nicht nur der Kurze war aufgeregt sondern auch alle anderern beteiligten… vor allem ich, denn es sollte schließlich ein unvergesslicher Tag für mein „Baby“ werden!
Die Feierstunde war um 11 Uhr angesetzt somit konnten wir uns in Ruhe fertig machen und was auch wichtig war, das Wetter war auf unserer Seite… strahlender Sonnenschein begleitete uns den ganzen Tag und unser Kurze strahlte mit der Sonne um die Wette…

Diese beiden Bilder sind auf dem Weg zur Schule entstanden, wer sich nun fragt wo unsere Große ist, die war bereits in der Schule und hat fleißig für die anderen beiden Klassen im Chor getrellert…


Ja genau richtig gelesen emotionales Chaos in einem Mamaherz… der Kurze kommt zur Schule und die Große hat dabei auch noch einen Auftritt vom Chor…

Etliche Tränen vor Stolz später war mein Baby nun ein Schulkind…

Jetzt konnte die Party so richtig steigen, erst waren wir in Familie lecker essen und danach ging es zur unserer Patylokation, dem Seglerheim in Grubnow… wo natürlich auch erstmal wieder gegessen wurde 😉 Nach dem Kaffee verging die Zeit dann auch wie im Fluge und schwups stand auch schon das Abendessen an. Hier haben wir alle mitgeholfen und so kam am Ende ein riesiges Buffet zusammen, für jeden was dabei war.

Aber wie es immer so ist war es natürlich viel zu viel, und nach dem Mittag beim Chinesen, Kaffee und Kuchen war am Abend kaum noch Platz für die ganzen schönen Leckereien 🙂

Satt und zufrieden ging dann auch dieser Tag irgendwann einmal zu Ende, mein Sohnemann war mega zufrieden mit allem und das war dann doch auch das Wichtigste an diesem Tag 🙂

Bald ein Schulkind…

Mensch die Zeit vergeht mal wieder wie im Fluge… letzte Woche waren wir noch Kindergartenkind und nun in knapp 1 Woche kommt mein kleiner Mann bereits in die Schule… die zwei Wochen dazwischen sind nix… zumindestens die erste Woche Urlaub ist im nu vergangen 🙁 Aber das ist ja im Urlaub immer so..

Im Kopf ist die Einschulung immernoch sehr weit weg… irgendwie so unecht.

Klar die Schultasche ist schon da, die Klamotten für die Einschulung liegen auch bereit und auch die Schultüte ist fertig gebastelt im Versteck und freut sich schon wie ich auf Mennos Augen wenn er sie sieht.

Und trotzdem kommt es mir vor als wäre es noch Wochen hin bis zu seinem großen Tag.

Wie war das denn bei euch so? Bei meiner Großen war das irgendwie anders glaube ich zumindest, ist ja nun auch schon wieder 4 Jahre her.

Aber wie auch schon bei Jessi habe ich mich nicht lumpen lassen und habe mich an eine einzigartige Schultüte gemacht.

Vorher:

Nachher:

Kann sich doch Sehen lassen oder? Ich bin stolz auf das Endergebnis 🙂

So nun heißt es die letzte Woche genießen und die letzten Vorbereitungen treffen für den großen Tag 😉

Neue Farbe

So es war soweit, es wurde Zeit für etwas neues… und wenn dann richtig oder?

Also mir gefällt es… und was sag ihr dazu? Haben sich die 4 Stunden Arbeit gelohnt?

(links alt – rechts neu)

Wie Feuer und Wasser

… und am nächsten Tag wieder ein Herz und eine Seele…

Wie ist das eigentlich bei euch so? Wie siehts da aus mit der Geschwisterliebe?

Hier ist es eine ständige Berg- und Talfahrt, den einen Tag können sie auf 100 m nicht riechen und am nächsten Tag spielen sie zusammen und pennen sogar nachts zusammen in einem Zimmer auf dem Fußboden im selbstgebauten Zelt… und schwups ist wieder alles vergessen und sie schlagen sich bildlich gesehen wieder die Köpfe ein…

Wann wird das nur besser?

Ich und mein Bruder waren da aber nicht anders bekomme ich immer wieder gesagt wenn ich mich drüber aufrege und mein Mann ist quasi noch heute so mit seinem Bruder *haha*

Bis sie sich einbekommen genießen wir einfach Tage wie diesen:

Ein grosser Tag für meine Kleine

Ohman, wer hat ihr nur erlaubt so schnell so groß zu werden?

Wo sind die letzten 4 Jahre nur geblieben? Haben wir sie nicht gerade erst auf ihren ersten Tag zur Schule begleitet? 

Nein irgendwie ist es passiert… zack… 4 Jahre sind weg… und plötzlich sitzt man wie vor 4 Jahren schon in der Aula und merkt erst da so richtig das sie wieder einen Haken gemacht hat, einen Haken hinter die Grundschulzeit.. und wie auch schon heute in der Aula sitze ich hier und beim Schreiben kullern mir die Tränen aus den Augen. Nicht weil ich den letzten 4 Jahren hinterher trauer, nein weil ich stolz bin, stolz auf mein großes kleines Mädchen, denn genau das wird sie immer bleiben auch in 20 Jahren wird sie meine Kleine sein. 

Ja ich weiß das es heute nicht das letzte mal sein, wo sie mir wieder mal zeigen wird das sie nicht mehr meine Kleine ist sondern immer größer wird… ich bereite mich am besten jetzt schonmal seelisch auf die Jugendweihe vor…

Aber bis dahin bleiben mir ja noch paar Jahre Zeit das heutige zu verdauen..

Mein Engel, Mama und Papa sind mega stolz auf dich!!!

Nun sind erstmal 6 Wochen Ferien und dann gehts weiter… neue Schule, neue Freunde, neue Erlebnisse, neue Sorgen 😉

Was macht ihr eigentlich mit den ganzen Fotos

Mal ganz ehrlich… vor paar Jahren war das alles noch ganz anders mit den Fotos, die Handys waren zwar auch vor 10 Jahren unsere ständigen Begleiter, aber die Fotos die man damit machen konnte dienten nur für das eigene Hintergrundbild…

Also hatte man eine Kamera immer bei der Hand um die Kinder bei den alltäglichen Dingen zu knipsen. Zwar zu 90 % auch schon digital, aber man ist doch öfter mal zum Entwickeln gegangen, da die Bilder zwar auf PC und Speicherkarte waren aber zum Zeigen doch noch alles zu kompliziert… also hat man sie ausgdruckt.

Heute ist es ja alles ein bisschen anders. 

Ok die Fotos sind immer noch digital… was auch sonst? Aber unsere Handys machen die Bilder qualitativ 10mal besser als unsere Digitalkameras zum Teil jedenfalls, außer man hat eine Spiegelreflex, aber was sich ganz gundlegend geändert hat ist, dass man ja heute nicht mal mehr die Bilder ausdrucken muss um die bei Freunden und Bekannten vorführen zu können. Dank Whatˋs app, Insta, Facebook, Dropbox und nicht zu vergessen Tablets und Handys mit riesen Displays kommen die Bilder auch ohne Ausdruck um die Welt oder zumindest zu Opa und Oma…

Ich persönlich finde es total super mal schnell ein gerade gemachtes Bild zur Oma zu schicken oder zu Papa aufs Handy wenn man mal was tolles ohne sie mit den Kindern macht… was mir aber richtig leid tut ist z.B. das es zwar von meiner Tochter (10) und meinen Sohn (6) ein super schönes Fotoalbum über ihr erstes Lebensjahr gibt, ok vom Tochterchen ein, zwei Jahre mehr, aber danach verkümmern so gut wie alle schönen Momente auf der Festplatte oder dem Handy…

Ist das bei euch auch so?

Und genau deshalb habe ich mich riesig über das Angebot zum Testen einer Fotoleinwand von saal-digital.de gefreut… schon seit paar Jahren hängt über unser Couch ein Fotoplakat im Bilderrahmen.. und ich hatte mir eh schon fest vorgenommen dies mal durch ein aktuelles mit meinen „3“ Kindern auszutauschen… nun war der Tag also gekommen…

Die Bestellung war super einfach, zum einen kann man alles online fertig machen (die Einstellungen gingen schnell von der Hand) oder man kann sich auch die Software vom Shop runterladen und alles in Ruhe fertig machen, was sich sicherlich deutlich besser macht wenn man gleich mehrere Aufträge abgeben möchte.

Ich habe mich also online durch das riesige Angebot geklickt und habe mich für eine Hartschaumplatte mit 5mm Stärke und die passende Aufhängung in 50 x70 cm entschieden, man kann dort aber z.B. auch seine Bilder als Alu-Dibond oder Arylglas drucken lassen… gesagt getan… nun hieß es auf die Lieferung warten…

4 Tage später war es dann schon so weit, mein Bild war da… 

Es kam heile hier an, was aber auch kein Wunder war, die Verpackung bot einen super Schutz vor Schäden, es war sogar eine Verstärkung mit drin so das ein Knicken und somit ein Brechen des Bildes nicht möglich war… dies hat mich schon mal sehr beeindruckt da ich schon Zweifel hatte das es unbeschädigt ankommt.. ich meine was sind schon 5 mm oder? Und es war nicht nur heile, es war auch schon die Aufhängung drangebaut. Diese würde ich auch immer wieder mitbestellen, weil ich sonst auch gar nicht wüsste wie ich es sonst an die Wand bekommen sollte.

Vom Bild selbst bin ich mehr als begeistert… ich kannte bisher sowas ja noch gar nicht, ich hatte bisher große Bilder nur als Posterdruck bestellt. Aber sein Bild auf einer Hatschaumplatte macht schon was her… richtig edel… ich habe meinen Mann direkt darauf hingewiesen das ich in Zukunft meine Bilder nur noch so bestellen werde 😉
Na hab ich euch neugierig gemacht? Ich hoffe doch! Natürlich mag ich es euch auch noch zeigen, auch wenns an der Wand live noch 100mal schöner wirkt… Fotos von Fotos sind nun mal, naja ihr wisst schon…

Wenn ihr nun auch Lust auf so ein mega tolles Bild für euer Zuhause habt dann hab ich noch ein Geheimtipp für euch, hab gerade auf der Seite von saal-digital.de gesehen das ihr bis zum 31.07.2017 mit dem Code WB524LFT einen 15€ Kennenlerngutschein für eine Bestellung von mindestens 30 € bekommt… Also wer schon lange mal überlegt hat sich die Wohnung einwenig zu verschönern, sollte die Chance nutzen!

 

Unser Schnuffi macht sich

Ich denke mal unsere Maus hat sich hier super eingelebt und ist eine wahre Bereicherung für unsere Familie, nicht nur wir sondern auch die Kinder lieben sie, aber ist ja auch kein Wunder oder?

Klein sind sie ja immer am niedlichsten, aber auch kleine Hunde werden einmal groß und auch wenn sie allgemein ne Kleine ist, ist sie schon so groß… aber immernoch zum Knutschen 🙂

Archive

Blogdesign:
Weeds & Wildflowers - L365
Weeds & Wildflowers - Life Is Good