Archiv für die Kategorie „my Life“

Unser Schnuffi macht sich

Ich denke mal unsere Maus hat sich hier super eingelebt und ist eine wahre Bereicherung für unsere Familie, nicht nur wir sondern auch die Kinder lieben sie, aber ist ja auch kein Wunder oder?

Klein sind sie ja immer am niedlichsten, aber auch kleine Hunde werden einmal groß und auch wenn sie allgemein ne Kleine ist, ist sie schon so groß… aber immernoch zum Knutschen 🙂

Eine Landschaft wie im Bilderbuch

Kennt ihr auch solche Orte wo man wenn man sie sieht denkt …“sieht aus wie gemalt…“?

Klar oder, ich denke solche Orte gibt es überall. Wir haben hier auf Rügen sicherlich mehr als nur ein von solchen Orten, nicht umsonst kommen die Leute in Scharen auf unsere schöne Insel.

Wir haben auch mal wieder so einen Ort gefunden. Und wenn ich euch ein Bild davon zeige werdet ihr wissen was ich meine 🙂 Es war auf jedenfall nicht das letzte Mal das wir dort waren, die Kinder und der Hund waren begeistert und ich sowieso und selbst mein Mann, in dessen Adern 100% Großstadtblut fließt fand es schön dort.

Hihi und nun will ich euch nicht noch länger auf die Folter spannen und euch einfach mal zeigen wovon ich Rede

Und hab ich euch zu viel versprochen? Wenn das nicht Hammer ist oder? Zu finden in der Nähe von Putbus…

Und weil das Wetter ein Traum war durften Hund und Kinder auch schon ne Runde die Füße ins Wasser halten 😉 Vorallem dem Hund hat es sehr gefallen 

Easy Rider

Ach was war das ein Akt, aber plötzlich ging es innerhalb Minuten… mein Kleiner kann nun auch ohne Stützräder Fahrrad fahren… letztes Jahr hab ich noch gedacht der bekommt das nie hin und schwups… es hat keine 3 Minuten gedauert, da fuhr er plötzlich ohne weitere Hilfe Fahrrad, einfach aufgestiegen und los… wie stolz er ist muss ich wohl keinem erzählen oder?

Hund müsste man sein

Dann muss man den ganzen Tag nur Schlafen und Kuscheln…

Und euer Weihnachten so?

Jaaa endlich Weihnachten, Tage und Wochen vorher sind die Kinder hibbelig ohne Ende und dann das, Kind krank! Was ein Spaß… *Ironieoff*

Geplant war es wie immer, Heiligabend bei meinen Eltern… leider kam der Kurze nicht mehr vom Klo… 

Die Bescherung war dann zwischen Klo und Schlafen, nur richtige Weihnachtsstimmung kam dabei natürlich nicht auf…

Zum Glück ging es ihm dann am 1. Weihnachtstag wieder besser somit konnten wir so die Tage mit Oma und Opa und natürlich Onkel aus Dresden genießen…

Ab jetzt sind wir zu 5.

Ja wir haben Nachwuchs bekommen… bei uns wohnt jetzt die kleine Trixie… ja unser 3. Kind hat Fell 🙂

Diese süße Maus hat sofort unserer Herz erobert und ist der neue Chef im Haus 😀

OMG – nur noch wenige Tage bis Weihnachten

Hallo zusammen… und ja ich weiß…. seit Juni sind schon wieder ein paar Tage vergangen 🙁

Aber jaaa ich lebe noch *g*

 

Ein Blick auf den Kalender heute hat mir verraten, dass es nur noch wenige Tage bis Weihnachten sind!!

Ich bin noch gar nicht in der richtigen Stimmung und ihr?

Klar liegen die Kinder einem schon gefühlte Monate mit Ihren Wünschen in den Ohren und ich habe auch schon

alles dahingehend organisiert… sprich der Weihnachtsmann weiß schon mal bescheid 😀

Aber so richtig Lust auf das Ganze habe ich noch gar nicht…

Ist ganz komisch dieses Jahr… selbst unsere Festbeleuchtung hängt noch nicht, dabei bin ich sonst einer der ersten in der Straße.

Naja mal schauen… vielleicht heute ja… oder morgen… oder nächste Woche…

Vielleicht hat ja einer von euch einen Tipp für mich wie ich in „Stimmung“ komme 😉

 

Achja, wie immer gelobe ich jetzt natürlich Besserung und hoffe ich schaffe es dieses mal auch…

Bis dann ihr lieben…

 

 

Rhabarberkuchen

Wer Rhabarber im Garten hat, wird jetzt genau wie wir ne Menge davon haben 😀

Ich habe jetzt am Wochenende einen leckeren Kuchen gebacken und wollte euch dran teilhaben lassen:

image

Ist auch ganz einfach zu machen.

Ihr braucht dazu:

Teig:
100 g Butter
3 Eigelb
90 g Zucker
6 EL Wasser
1 TL Backpulver
150 g Mehl

Baiser:
3 Eiweiß
150 g Zucker

Und natürlich Rhabarber 500 g

Als erstes müsst ihr den Rhabarber schälen und mit ausreichend Zucker (je nach Geschmack) aufkochen.
Dann wird der Teig fertig gemacht.
Dazu die Butter mit dem Zucker verrühren und anschließend das Eigelb und das Wasser hinzu geben.
Nun nur noch Mehl und Backpulver dazu und fertig 🙂
In eine gefettete Springform geben und bei 200° für 20 min in den Ofen.

In der Zwischenzeit kippt ihr den Rhabarber ab und kümmert euch um den Baiser.
Dazu einfach das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen 🙂

Ist der Teig fertig gebacken kommt erst der Rhabarber und dann die Baisermasse drauf. Dies geht nun nochmal für 15 Minuten bei 175° in den Ofen….

Ganz easy oder? Und voll lecker!
Viel Spaß beim nachmachen

Von kleinen Terrorzwergen, oder aber wisst ihr eigentlich…

…das mein Sohnemann gerade in einer ganz ganz schlimmen Phase steckt?

Nein

das ist sein Schlachtruf.

Es macht einfach keinen Spaß, immer wieder schimpfen zu müssen um zu zeigen das ich hier der Boss bin und nicht er.

Und ganz ehrlich langsam bin ich mit meinem Latein auch am Ende…

Wie bestraft man denn einen fast 6jährigen am Besten und vor allem was noch wichtiger ist am wirkungsvollsten… Bei uns zieht immerhin das Wii-Spiel-Verbot, wobei das im Sommer nun relativ fürn Ar*** ist, da wir eh mehr draußen sind als drinnen.

Ganz neu bei uns der „Wir-streiten-nicht-mehr-und-bekommen-nicht-immer-was-gekauft-Vertrag“

image

Wie ihr sehen könnt ist er schon einmal versucht worden als nichtig erklärt zu werden 🙂

Es hatte sich so langsam eingeschlichen das ständig was gekauft wurde wenn wir einen Laden betreten haben… Ob Spielzeug, Zeitung oder oder oder

Ende vom Lied: Bockiges Kind, was heulend und schreiend aus dem Laden getragen wurde….

Fazit: Als Eltern versagt und nun müssen wir versuchen es wieder gerade zu biegen ohne komplett die Nerven zu verlieren.

Ja ja das Loch haben wir uns selbst geschaufelt und nun müssen wir zusehen wie wir da wieder raus  kommen.

Was macht ihr so mit euren Terrorzwergen? Was zieht bei euch am besten? Ich bin gespannt 😊

Happy 2016!!

Wie?…. Was?… Ich bin zu spät? Gar nicht, mir ist es irgendwie so als wäe doch letzte Woche gerade erst noh Silvester gewesen!
Jaaa ich weiß ist doch schon bissel länger her… aber die paar Monate…. 😉
Nee mal ehrlich… geht es nur mir so oder wo ist das fast halbe Jahr schon wieder hin?

Man arbeitet und arbeitet und hängelt sich quasi von Wochenende zu Wochenende um mal wieder etwas länger schlafen zu können…
und schwubs schon wieder ein Monat um….

So wie jetzt wieder… nun ist schon am Sonntag schon der 1. Mai *schock*

Was ist denn so passiert in den letzten 5 Monaten? Eigentlich nicht wirklich viel…
Ich war jetzt 2 Wochen krankgeschrieben und selbst da hab ich es nicht groß geschafft meinen Blog mal ein bisschen Liebe zu schenken…
Warum ich krankgeschrieben war? Ich war sogar im Krankenhaus, denn meine Galle wollte mich unbedingt verlassen *g*
Boah Leute ich sag euch, ich hatte eine Angst vor der OP… naja mehr vor der Narkose, als vor allen anderem *g*
Aber hey… wie ihr seht – ich bin noch da *g*
Ich habe alles gut überstanden, kann wieder futtern was ich möchte ohne Angst vor Schmerzen zu haben und jaaaa ich freue mich schon
wirklich doll auf meine Arbeit wo ich ab Montag wieder zu finden bin…

Aber bis dahin werde ich noch mein Wochenende genießen 🙂
Euch wünsche ich auch ein wunderschönes und hoffentlich mal wieder frühlingshaftes Wochenende!!!

Archive

Blogdesign:
Weeds & Wildflowers - L365
Weeds & Wildflowers - Life Is Good